Home » So kalt und schön: Ein Sonderweg by Jens Dittmar
So kalt und schön: Ein Sonderweg Jens Dittmar

So kalt und schön: Ein Sonderweg

Jens Dittmar

Published April 1st 2014
ISBN :
Kindle Edition
229 pages
Enter the sum

 About the Book 

„Auf dem Klingelschild stand Aleph Kraus-Góngora, doch eigentlich hieß er Kraus, Alfred Kraus.“– So beginnt der neue Roman von Jens Dittmar, dem Autor von Sterben kann jeder. Wer ist dieser Mann, der sich Aleph nennt – nach dem ersten Buchstaben desMore„Auf dem Klingelschild stand Aleph Kraus-Góngora, doch eigentlich hieß er Kraus, Alfred Kraus.“– So beginnt der neue Roman von Jens Dittmar, dem Autor von Sterben kann jeder. Wer ist dieser Mann, der sich Aleph nennt – nach dem ersten Buchstaben des hebräischen Alphabets? Und was hat es mit Luis de Góngora auf sich, dem spanischen Lyriker des Barockzeitalters?Der Autor macht den Leser mit einem Zeitzeugen bekannt: 1933 in Lauffen am Neckar geboren, studiert Aleph Kraus-Góngora Hispanistik in Mainz und arbeitet danach als freier Mitarbeiter des Jonas-Wittling-Verlags in Stuttgart, Berlin und München. Er ist dabei, als Studenten in Berlin und Paris auf die Straße gehen, er mischt in der alternativen Verlagsszene mit und hat wesentlichen Anteil an dem Ruf, den österreichische Literatur heute weltweit genießt.Als langjähriger Lektor und Agent ist er mit vielen Autorinnen und Autoren befreundet. Er trifft sie bei Wendelin Niedlich in Stuttgart, in der Kleinen Weltlaterne in Berlin und im Hawelka in Wien, wo er mit ihnen über Kunst und die Welt diskutiert. Als Gründer der Alternativmesse Der Münchner Bücherwahn und Geschäftsführer von Kolibri, einer Verlagsauslieferung für Minipressen, hat er vorwiegend mit denen zu tun, die im Schatten der großen Konzerne Basisarbeit leisten und den Boden für eine lebendige Literatur- und Kulturszene bereiten.Die Liste seiner Freunde und Bekannten ist lang und liest sich wie ein Who is Who des Literaturbetriebs: Günter Eich, Arno Schmidt, Paul Celan, H. C. Artmann, Thomas Bernhard, Ingeborg Bachmann, Gisela Elsner, Dieter Roth, Paul Feyerabend, Siegfried Unseld und viele andere stehen ihm zur Seite im Kampf für dieselben literarischen Ideale.Seinen Ruhestand verbringt Aleph Kraus-Góngora in Liechtenstein, wo er mit ansehen muss, wie die Buch- und Verlagsbranche allmählich verkommt und er selbst zum lebenden Fossil wird.So kalt und schön ist ein postmoderner Schelmenroman, der den Leser in die Welt der Bücher entführt und dabei die Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts zeichnet.